Estrich


Estrich

* * *

Ẹst|rich 〈m. 1
1. fugenloser Fußboden (aus Lehm, Zement u. a.)
2. 〈schweiz.〉 Dachboden
[<ahd. astrih, estirih <mlat. astracus, astricus „Pflaster“; zu grch. ostrakon „Scherbe“]

* * *

Ẹst|rich, der; -s, -e [mhd. est(e)rich, ahd. esterih, astrih < mlat. astracum, astricum = Pflaster < griech. óstrakon = Scherbe, irdenes Täfelchen]:
1. fugenloser Fußboden, Unterboden aus einer erhärteten Masse (insbesondere Zement).
2. (schweiz.) Dachboden, Dachraum.

* * *

Estrich
 
[althochdeutsch esterih, aus mittellateinisch astracum »Pflaster«, von griechisch óstrakon »Scherbe«, »irdenes Täfelchen«] der, -s/-e,  
 1) Bautechnik: dünne Schicht aus Mörtel, Gussasphalt oder Steinholz, von meist 3-5 cm Dicke, die (als Fußboden oder Bodenkonstruktion) auf den Untergrund aufgebracht wird. Verbundestrich wird direkt auf den Untergrund verlegt, Estrich auf Trennschicht kommt auf dünnen Zwischenlagen zur Ausführung, schwimmender Estrich wird zur Vermeidung von Trittschallübertragung von allen angrenzenden Bauteilen durch eine elastische Dämmschicht getrennt. Estriche können direkt begehbar sein, z. B. Industrieestriche oder Hartstoffestriche, oder mit einem Belag (Parkett, Kunststoffböden u. a.) versehen werden.
 
 2) schweizerische Bezeichnung für Dachraum.

* * *

Ẹs|trich, der; -s, -e [mhd. est(e)rich, ahd. esterih, astrih < mlat. astracum, astricum = Pflaster < griech. óstrakon = Scherbe, irdenes Täfelchen]: 1. fugenloser Fußboden, Unterboden aus einer erhärteten Masse (insbesondere Zement): den E. legen (herstellen, machen); ∙ <auch das:> Treppe schwankt, es bebt die Mauer; ... Springt das E., und von oben rieselt Kalk und Schutt verschoben (Goethe, Faust II, 6621 ff.). 2. (schweiz.) Dachboden, Dachraum: als ich die Koffer aus dem E. schleppte (Frisch, Cruz 48).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Estrich — Es trich, n. 1. Ostrich. [Obs.] Massinger. [1913 Webster] 2. (Com.) The down of the ostrich. Brande & C. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Estrich — Estrich, Fußboden, der einem steinernen ähnlich sein soll. Man hat Lehm E., von derb geschlagenem Lehm; Gyps E., von Gyps (bei der obersten Schicht muß der Gyps mit Rindsblut vermengt sein); Kalk E. (Mörtel E.), von weißem Kalk mit ganz seinem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Estrich — (althochd. estirih, aus mittellat. astricus, »Pflaster«), mit einer zusammenhängenden künstlichen Stein oder sonstigen Masse bedeckter Fußboden. Griechen und Römer wandten E. in ihren Bauten an. Der Ziegelestrich (signischer E., pavimentum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Estrich — (Ästrich), Fußboden ohne Fugen, bestehend aus einer erst weichen, später erhärtenden Masse (Lehm, Gips, Mörtel, Zement, Asphalt) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Estrich — Estrich, nennt man jeden steinernen Fußboden, ob von Marmor, Sand od. Ziegelsteinen; vornämlich aber einen von Gyps gegossenen Boden oder auch einen sog. Lehmschlag. Jetzt meist durch Dielen ersetzt, weil die E.e die Feuchtigkeit anziehen, immer… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Estrich — Estrich,der:1.⇨Fußboden(1)–2.⇨Dachboden …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Estrich — Sm Fußboden erw. wobd. (9. Jh.), mhd. est(e)rīch, est(e)rich, ahd. estrī ̌h, astrih, mndd. astrak, asterik, esterik n Entlehnung. Entlehnt aus ml. astracus, astricus Estrichguß, Pflaster , das seinerseits auf gr. óstrakon n. knöcherne, harte… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Estrich — »‹Stein›fußboden«: Mhd. est‹e›rich, mnd. est‹e›rik, ahd. esterih, astrih gehen zurück auf mlat. astracum, astricum »Pflaster«, das seinerseits wohl Lehnwort aus griech. óstrakon »Scherbe; harte Schale« ist (vgl. ↑ Auster) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Estrich — Als Estrich (althochdt.: esterih, griechisch όστρακον óstrakon Scherbe, irdenes Täfelchen, lat.: astracum, Pflaster), bezeichnet man den Aufbau des Fußbodens als Untergrund für Fußbodenbeläge. Estriche werden je nach entsprechender Art und… …   Deutsch Wikipedia

  • Estrich — Fußboden als Untergrund für Fußbodenbeläge oder, bei entsprechender Art und Ausführung, auch fertiger nutzbarer Boden. Hergestellt aus flüssigen Materialien (z. B. Fließestrich), die nach dem Aufbringen auf die Unterkonstruktion abgezogen oder… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens